23.05.2020
Andachten im Rahmen des Besetzungsverfahrens für die Kreispfarrstelle des Kirchenkreises Meiningen

Thema „Heiliger  Geist“

Der Kirchenkreis Meiningen  nimmt das Besetzungsverfahrens für die Kreispfarrstelle für Entlastungsdienste im Kirchenkreis Meiningen und Weiterbildung von Gemeindekirchenräten, das wegen der Corona bedingten Kontakteinschränkungen ruhen musste, wieder auf. Die Kreispfarrstelle, die zunächst für drei Jahre befristet ist, soll entlastenden Dienste in den derzeit nicht bzw. wegen der Strukturveränderungen nicht mehr besetzten Pfarrstellen oder bei Langzeiterkrankungen von Pfarrer*innen ermöglichen. Ein Einsatzschwerpunkt wird in der Region Rhön sein. Außerdem soll der Stelleninhaber der Kreispfarrstelle Schulungs- und Weiterbildungsangebote für Gemeindekirchenräte in den Regionen des Kirchenkreises anbieten. Die Kreispfarrstelle wird für drei Jahre mit 50% der Personalkosten von der Landeskirche gefördert.

Die Bewerber stellen sich in Kirchengemeinden in der Rhön jeweils mit einer Abendandacht zum Thema „Heiliger  Geist“ vor: Pfarrer Werner Heizmann (derzeit Kirchenkreis Südharz) stellt sich am Montag, 25.Mai um 18 Uhr in der Kirche zu Bettenhausen mit einer Andacht vor , Pfarrer Michael Wendel am Donnerstag, 28.Mai um 18 Uhr in der Kirche zu Helmershausen. Die Andachten sind öffentliche Gottesdienste, bei denen die derzeit üblichen Abstands- und Hygiene-Regelungen gelten.

Nach Gesprächen mit dem Kreiskirchenrat und Vertreter*innen der Gemeindekirchenräte aus dem Pfarrbereich Bettenhausen-Helmershausen wird der Kreiskirchenrat in der ersten Juni-Hälfte die Wahl für die Besetzung der Kreispfarrstelle durchführen.