Neben dem bittersüßen Schulalltag gibt es auch noch viele spannende, aufregende, interessante und wichtige Erlebnisfelder im Leben der Kids. So zum Beispiel die wöchentlichen Treffs in der Kinderkirche.

"Wir treffen uns einmal in der Woche am Nachmittag, da geht es manchmal laut zu, da spielen, singen und basteln wir. Wir hören auch Geschichten aus der Bibel. Manchmal machen wir Ausflüge, Wanderungen mit Picknick, Kino- und Schwimmbadbesuchen und einmal haben wird sogar eine Kutschfahrt durch die Stadt gemacht. Tja, wir spielen auch Theater und bald wollen wir Handpuppen herstellen und damit ein Stück aufführen. Aber nicht nur Aktion ist angesagt, auch ruhige Stunden verleben wir mit Geschichten hören, träumen, Waldspaziergängen, beten, erzählen und nachdenken über Gott und die Welt." Sophia


Kirche für Kinder in Meiningen

Christenlehre 

dienstags: im Gemeindehaus Am Mittleren Rasen 6

  • 14.30 - 15.15 Uhr Kinderkirche Mädchen (1. - 4. Klasse)
  • 15.15 - 16.00 Uhr Kinderkirche Jungs (1. - 4. Klasse)

Kindergottesdienst

Jeden Sonntag 10 Uhr in der Stadtkirche Meiningen

Krabbelgruppen im Kirchenkreis Meiningen:

Meiningen:
mittwochs 10.00 Uhr Gemeindehaus Am Mittleren Rasen 6
verantwortlich: Ulrike Schneider (Tel. 0176-61277474)

Jüchsen:
dienstags 9.30 Uhr Kirchscheune, Queckgasse
verantwortlich: Ivonne Seeber (Tel. 036948-22942)

Römhild:
freitags 10.00 Uhr im Pfarrhaus, Am Stift 2
verantwortlich: Ivonne Seeber (Tel. 036948-22942)

Oepfershausen:
dienstags 14tägig 10.00 Uhr Pfarrhaus, Am Anger 50
verantwortlich: Regina Arzt (Tel 036940-50246)


Kirche für Kinder in Dreißigacker:

Christenlehre:
jeden Freitag um 14.45 Uhr im Langen Bau, außer in den Ferien
Kinder der Klassen 1-6 erleben sich im Miteinander, erfahren etwas vom christlichen Glauben und betätigen sich kreativ. Herzliche Einladung!


Kirche für Kinder in Römhild

Kinderstunde für 3-6jährige:
einmal monatlich montags 16.30 Uhr im Pfarrhaus

Christenlehre für Kinder 1.-6. Klasse:
mittwochs 17.30 Uhr im Pfarrhaus
verantwortlich: Ivonne Seeber (Tel. 036948-22942)

Hallo, willkommen bei der Evang. Jugend im Kirchenkreis Meiningen.
Wir halten viele verschiedene Angebote für Teenager, Jugendliche und Junge Erwachsene bereit:

Diakon Frank Schnabel
98617 Meiningen
Am Mittleren Rasen 6

Fon 03693 - 886951

frank@oa-mgn.de
http://www.oa-mgn.de


Offene Arbeit Meiningen

 

Informationen:

Die Offene Arbeit Meiningen organisiert Freizeit- und Bildungsangebote für Jugendliche. Wir planen und organisieren Projekte, sowie Projektbegleitung für und mit jungen Menschen.

Wir betreuen und unterstützen die Arbeit mit jungen Menschen in den Jugendtreffs:

  • Evangelischer Jugendkeller (Am Mittleren Rasen 6, 98617 Meiningen)
  • Jugendclub Marstall (Schloßplatz 5, 98617 Meiningen)

Derzeit sind unsere Kooperationspartner der schulbezogenen Jugendarbeit:

  • Henfling Gymnasium (Meiningen)
  • Evang. Gymnasium Meiningen

Ebenfalls bieten wir Beratung und Seelsorge durch unsere MitarbeiterInnen nach Absprache in folgenden Bereichen an:

  • Freiwilligendiensberatung (FSJ,FKJ)
  • Elternberatung
  • Lebens- und Zukunftberatung
  • Suchtprävention
  • Vermittlung zu professionellen Hilfen

Zwei Kindertagesstätten in Trägerschaft von Kirchgemeinden gibt es im Kirchenkreis Meiningen:

„Kinderhaus Regenbogen“ in Meiningen

Seit September 1990 gibt es in Meiningen einen ökumenischen Kindergarten in Trägerschaft der Evangelischen Kirchgemeinde. Etwa ein Drittel aller Kindergarten- und Krippenkinder Meiningens werden im Kinderhaus mit seinen 200 Plätzen für Kinder von 1-6 Jahren betreut. Sie erleben einen ganzheitlichen situationsorientierten Bildungsansatz mit den Schwerpunkten Naturpädagogik und Religionspädagogik.


„Christliche Kindertagesstätte Sonnenschein“ in Zella-Mehlis

Näheres finden Sie unter:

Das Evangelische Gymnasium Meiningen ist eine staatlich genehmigte Ersatzschule mit gymnasialem Bildungsgang. Seit dem Schuljahrsbeginn 2012/13 ist die Schule vom Berufsbildungszenrum in Rohr an den Rand der Meininger Innenstadt umgezogen. Im Gebäude der ehemaligen  Schillerschule ("rote Schule") werden zur Zeit die Klassenstufen 5-7 unterrichtet

Die Schule wurde im Jahr 2010 von unserer Trägerin der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland gegründet. Ausgangspunkt der Schulgründung war die Initiative engagierter Eltern aus dem südthüringischen Landkreis Schmalkalden-Meiningen, die sich eine Ergänzung und Alternative zum staatlichen Schulangebot wünschten.

Im dritten Jahr unseres Bestehens besuchen nun 138 Kinder aus der Kreisstadt Meiningen und weiten Teilen des Landkreises die jeweils beiden 5., 6.  und 7. Klassen. Bereits jetzt freuen die Schule auf zwei neue 5. Klassen, die mit Beginn des Schuljahres 2013/2014 hinzukommen werden.

Das Selbstverständnis der Schule

Das Evangelische Gymnasium Meiningen versteht sich als evangelische Schule mit ökumenischer Offenheit in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland. Dabei soll sie vom christlichen Menschenbild geprägt sein: Jeder Mensch ist Gottes einzigartiges Geschöpf und soll sich selbst, seine Begabungen und Möglichkeiten entdecken und bei deren Entfaltung und Entwicklung begleitet werden. Die Eigenständigkeit, das eigene Gewissen und die Selbstverantwortung stehen im Mittelpunkt.

Auf der Grundlage christlicher Ethik sollen die Schülerinnen und Schüler befähigt werden, verantwortungsbewusst in Staat, Kirche und Gesellschaft hineinzuwirken. Dialog- und Konfliktfähigkeit, Zivilcourage und Verantwortungsbereitschaft sollen gefördert werden.

Die Schule steht grundsätzlich jedem Kind offen, unabhängig von seiner ethnischen oder sozialen Herkunft und seiner religiösen oder weltanschaulichen Praxis.

Die Schule verpflichtet sich zur Entwicklung von Toleranz und Achtung Andersdenkender, Minderheiten, sozial Schwächerer und Behinderter. Sie soll ein Ort der gemeinsamen Verantwortung für ein gutes Zusammenleben sein. Das Schulklima soll zum gemeinsamen Lehren und Lernen, Leben und Feiern einladen. Dazu gehört ein offenes und lebendiges Miteinander von Schülern, Eltern, Kollegium, Schulleitung und Schulträger.

Kontakt:
Evangelisches Gymnasium Meiningen

Berliner Str. 27
98617 Meiningen

Fon 03693 / 8806345
Fax 03693 / 8806346
post@evg-meiningen.de
www.evg-meiningen.de

Seit 1.8.2017 ist Pfarrer Daniel Meyer als Schulpfarrer mit Dienstauftrag an Gymnasien und Regelschulen im Landkreis Schmalkalden-Meiningen (z.Zt Henfling- Gymnasium Meiningen, Regelschule Wasungen und Berufsbildende Schulen in Schwallungen) tätig.

Pfarrer Daniel Meyer

Kontakt:
Pfr. Daniel Meyer
Kreisschulpfarrer im Kirchenkreis Meiningen
Henfling Gymnasium
Moritz-Seebeck-Allee 1
98617 Meiningen
Raum A 214 (Eingang A, 2. Etage, Nordwestflügel)
Sprechzeit: Di 12-13:30 Uhr, Mi 10-11 Uhr

Fon: 0162-7446313
Schulpfarrer-Meiningen@gmx.de

Der evangelische Religionsunterricht ist ein wichtiger Bereich kirchlicher Bildungsarbeit im gesellschaftlichen Raum. Er leistet einen wesentlichen Beitrag zur religiösen Bildung der Schülerinnen und Schüler, bietet Orientierung in Lebens- und Glaubensfragen und eröffnet aus christlicher Sicht Perspektiven für die Lebensgestaltung und das Zusammenleben mit Anderen.

Aus dem Blickwinkel des christlichen Menschenbildes wird soziales und kommunikatives Leben eingeübt. Im Religionsunterricht werden die Heranwachsenden mit spirituellen Ausdrucksformen wie Innehalten, Feiern und Beten bekannt gemacht.

Im Rahmen der Schulentwicklung, die selbstverantwortetes Lernen fördern und die Eigenverantwortlichkeit der Schulen stärken will, hat der Religionsunterricht mit seiner auf Vertrauen, Selbstverantwortung und solidarisches Handeln gerichteten Pädagogik eine wichtige Bedeutung, die Impulse für das gesamte schulische Leben geben kann.

Im Kirchenkreis Meiningen erteilen neben den staatlichen Lehrkräften ein Schulpfarrer und einige Gemeindepfarrer/innen evangelischen Religionsunterricht.

Verantwortlich für den Religionsunterricht u.a. im Kirchenkreis Meiningen ist:

Pfarrer Rolf Lakemann
Neu Ulmer Str. 25b
98617 Meiningen

Fon 03693-88252-0
Fax 03693-8825213
Mobil:0151-28276704

rolf.lakemann@ekmd.de
www.religionsunterricht-ekm.de

Schulamtsbereiche Schmalkalden, Rudolstadt, Neuhaus/Rw., Eisenach
Kirchenkreise Bad Salzungen, Meiningen, Hildburghausen, Arnstadt-Ilmenau, Sonneberg, Henneberger Land, Rudolstadt-Saalfeld

Mitarbeiterin:
Christine Sauerbrey
christine.sauerbrey@ekmd.de

Sommercamp in Oepfershausen

In den Sommerferien werden im Kirchenkreis Meiningen drei Kindercamps durchgeführt:

In Oepfershausen zelteten 40 Kinder und zahlreiche Teamer unter der Leitung von Religionspädagogin Regina Arzt. In einem abwechslungsreichen Programm setzten sie sich zum Beispiel mit dem „Kleinen und Großen“ auseinander und teilten die Freude an der Vielfalt der Schöpfung.

Beim Sommercamp in Oepfershausen stärken sich die 40 teilnehmenden Kinder beim Abendessen.
 


Teamer bei der Essensausgabe

In Helmershausen trafen sich 35 Kinder und zahlreiche Teamer unter der Leitung von Religionspädagogin Christiane Müller-Abt und Gemeindepädagogin Bärbel Wagner. Zum Thema „Handwerk“ gab es viele Möglichkeiten zum Entdecken der eigenen Gaben und Begabungen.
 


Handwerk

Das Handwerk stand im Mittelpunkt des Kindercamps in Helmershausen, an dem 35 Kinder und zahlreiche Teamer unter der Leitung von Christiane Müller-Abt und Bärbel Wagner teilnahmen.


Superintendentin Beate Marwede

Nicht fehlen durfte bei beiden Camps der Besuch der Superintendentin Beate Marwede, die traditionsgemäß Eis zum Nachtisch und Grüße des Kirchenkreises sowie den Dank für das Engagement der Mitarbeitenden überbrachte.


Überschrift


In der letzten Woche der Sommersferien folgt noch das Kindercamp im Grabfeld, das in Sülzdorf aufgeschlagen wird. Unter Leitung der Gemeindepädagoginnen Ivonne Seeber und Sandra Konsolke sowie Kreisjugendreferent Titus Böttger fand es 2019 mit 45 Kindern und 13 jugendlichen Helfern zum 10. Mal statt:

Kindercamp Sülzdorf

Unter diesem link kann man sehen, ob der Kirchenkreisbus frei ist oder gerade benutzt wird: http://evangelischejugendwerratal.de/Jahresprogramm/bus-MGN.html