Metzels

Vakant                         Die Pfarrstelle Metzels wurde zum 1.6.2019 aufgehoben
                                   und mit der ebenfalls aufgehobenen Pfarrstelle Walldorf
                                   zur neuen Pfarrstelle Walldorf-Metzels zusammengelegt.
                                   Die neue Pfarrstelle umfasst die Dörfer Walldorf, Melkers,
                                   Metzels, Wallbach und Utendorf.
                                  
                                   

                                    Dumstr.3
                                   
98639 Metzels

                                  Fon 03693 - 897169
                                  Fax 03693 - 882469
                                  pfarramt_metzels@gmx.de

Der Vakanzvertreter für die Kirchengemeinden Metzels, Wallbach und Utendorf ist Pfarrer Stefan Kunze/Wasungen; Fon: 036941-71509.
 

Informationen zum Kirchspiel:

 

Der Pfarrort Metzels liegt zwischen Rhön und Thüringer Wald in 500m Höhe mit weitem Blick über das Werratal und das Grabfeld. Mit seinen Filialen Utendorf und Wallbach gehört es zu den Dolmar-Anrainerorten. Die drei Orte, die noch dem fränkischen Sprachkreis angehören, sind eingebettet in eine landschaftlich herrliche Umgebung mit einem großen Wanderwegenetz.

Alle drei Kirchorte gehen auf das Mittelalter zurück, urkundlich erwähnt sind Metzels 1228, Wallbach 1230 und Utendorf 1330. Während die Kirchen in Metzels und Utendorf im Mittelalter gegründet wurden, wurde die Wallbacher Kirche erst Anfang des 16.Jh. erbaut.

Pfarrer gibt es in Metzels seit 1502. Als Filial kam Wallbach 1715 und Christes 1681 zu Metzels. 1906 kam Christes wieder zu Schwarza/Viernau, 1996 wurde Utendorf Metzels zugeordnet.

Die Kirchgemeinde Metzels

Die St.Nikolai-Kirche zu Metzels wurde von Graf Poppo VII. von Henneberg gestiftet als Dank für das "Kriegsglück", das sich unerwartet in der Metzelser Flur zu seinen Gunsten gegen den Würzburger Bischof gewendet hatte. So wurde die Kapelle am 6.Dezember 1228 als Nikolai-Kapelle geweiht.

Ein großer Kirchenwald stellt den Unterhalt dieses Gebäudes seit dieser Zeit sicher. Im 15.Jh. wurde die Kirche als Kirchenburg wehrhaft ausgebaut, heute ist aus dieser Zeit nur noch der Kirchturm (1488) erhalten. Auf Gesuch der Bewohner wurde Metzels am 19.Dezember 1502 zur selbständigen Pfarrei erhoben.

Der Pfarrhof geht auf das 15.Jh. zurück, 1839/40 wurde das heutige 3.Pfarrhaus auf den mittelalterlichen Gewölben erbaut. Seit 1994 renoviert die Kirchgemeinde mit viel Engagement den Pfarrhof und baut die große Pfarrscheune zu einem Gemeindehaus um. Im linken Teil der Pfarrscheune wurde ein kleines Heimatmuseum eingerichtet, das vom Kirchlichen Heimatpflegeverein Metzels betreut wird.

 

St.Nikolai-Kirche mit Blick auf Pfarrscheune und Pfarrhaus Innenansicht

 

 

Metzels | zur Übersicht

 

Mär 16 Augenblicke 2020 – Kurzfilme im Kino
Römhild, Mo. 16.03.20
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Mär 29 „Kaiser“-Markus-Passion
Meiningen, So. 29.03.20
17:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Apr 4 Melchior Vulpius - Matthäus-Passion
Wasungen, Sa. 04.04.20
17:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Apr 5 Amtsantritt Regionalbischof Schüfer mit Gebärdensprache
Meiningen, So. 05.04.20
16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Apr 13 Kantatengottesdienst: "Ich weiß, daß mein Erlöser lebt"
Meiningen, Mo. 13.04.20
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

 

Losung & Lehrtext

21.02.2020
Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen. Und der Mensch gab einem jeden seinen Namen. Seht die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel kostbarer als sie?
1. Mose 2,19.20 Matthäus 6,26

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen