Stedtlingen

Um 1250 erfolgte der erste Bauabschnitt des Kirchenschiffes (bis zu den heutigen Mitteltüren). Zwischen 1608 und 1619 wurde dann das Kirchenschiff auf seine heutige Größe erweitert. In dieser Zeit wurden die Emporen und die hölzerne Kasettendecke eingebaut. Auch die Kanzel trägt die Jahreszahl 1608.
Nach 1701 gab es eine barocke Bauphase. In den Altarraum wurde die Orgelempore eingebaut. Die Orgel - mit einem schönen barocken Prospekt - aus der Werkstatt des Johann Caspar Beck aus Herrenbreitungen, wurde 1760 aufgestellt. Die heute noch genutzten Kirchenbänke stammen aus dem Jahr 1890.
Eine umfassende farbliche Erneuerung des Innenraums erfolgte 1955. Diverse Erneuerungen und Reparaturen gibt es seit 1995 und verstärkt in den Jahren 2002 bis 2010 (Restaurierung von Kirchturm und Orgel). Die Orgel wurde im Herbst 2011 feierlich eingeweiht.
Die Turmuhr der Stedtlinger Kirche hat noch ein mechanisches Werk - von drei Gewichten angetrieben und mit einer Laufzeit von einer Woche. Vier Zifferblätter sind in Dachgauben montiert und zeigen nach allen Himmelsrichtungen die Zeit an.
Der Taufstein aus dem Jahr 1620 hat ein achteckiges Taufbecken, das mit Ornamenten und Symbolen verziert ist. Eine eingelegte Messingschiale nimmt das Taufwasser auf.
Die Bilder an der Brüstung der Orgelempore sind von dem Kirchenmaler und Restaurator Wilhelm Brühl aus Eisenach gemalt worden. Er könnte ein "Schüler" von Paula Jordan gewesen sein. Diese Künstlerin war zwischen 1922 und 1952 in Leipzig tätig. 1941 erschien das jahrzehntelang immer wieder aufgelegte Religionsbuch "Schild des Glaubens", in dem sie biblische Geschichten im Stil dieser Stedtlinger Bilder illustriert hatte.

 



 

 

Hermannsfeld | zur Übersicht

 

Okt 21 Gott und Mensch in der Mystik Meister Eckharts und Martin Luthers
99869 Wangenheim b. Hochheim/ Gotha, Sa. 21.10.17
09:00 Uhr
bis 22.10.17
12:00 Uhr
Okt 21 Festliches Bläserkonzert
Meiningen, Sa. 21.10.17
18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Okt 28 17 - Sekunden - Gebet
überall, Sa. 28.10.17
18:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Okt 31 Kantatengottesdienst "Ein feste Burg ist unser Gott"
Meiningen, Di. 31.10.17
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Okt 31 Reformationstag
Möhra, Di. 31.10.17
11:00 Uhr bis 11:30 Uhr

 

Losung & Lehrtext

18.10.2017
Warum hast du denn das Wort des HERRN verachtet, dass du getan hast, was ihm missfiel? Der feste Grund Gottes besteht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die Seinen; und: Es lasse ab von Ungerechtigkeit, wer den Namen des Herrn nennt.
2.Samuel 12,9 2.Timotheus 2,19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen