Zuschüsse im Kirchenkreis

Informationen zur Vergabe von Mitteln im Kirchenkreis Meiningen in 2018

1. Zuweisungen an die Kirchgemeinden
Die Bescheide über die Zuweisungen an die Kirchgemeinden erhalten Sie über das Kreiskirchenamt. Für Ihre Haushaltsplanungen können Sie davon ausgehen, dass jede Kirchgemeinde mindestens Zuweisungen in Höhe von 2,15 € pro Gemeindeglied und 185,00 € pro Kirchgebäude erhält.

Fahrtkosten und Fortbildung der Pfarrer/innen werden über den Kirchenkreis abgerechnet.

Die Zuweisungsbescheide werden folgende Angaben enthalten:
- Zuweisung an Kirchgemeinde gemäß Rechtsanspruch
- Zu zahlender Anteil der Kirchgemeinde aus dem Verkündigungsdienst
- Ggf. Zahlung der Differenz zwischen Buchungsgebühren BUKAST und
  Kostenverrechnungssätzen an die Kirchgemeinde aus Strukturfonds
  (in 2017 werden 60% der Differenz gezahlt)
- Ggf. Anteile an Kosten für Verwaltungskräfte und technischer Dienst
  (nur KG Meiningen und Zella-Mehlis).

2. Baulastfonds
Anträge auf Zuschüsse zu Baumaßnahmen müssen beim Kirchenkreis Meiningen gestellt werden. In Anlehnung an das frühere Verfahren müssen die Anträge bis zum 31.12. des Vorjahres mit Kurzbeschreibung des Bauvorhabens, Finanzierungsplan und GKR-Beschluss vorliegen.

Bitte schicken Sie bis 31.12. den kompletten Antrag an das Kreiskirchenamt (dort wird es von Frau Schneider gesammelt) und das Deckblatt des Antrages an das Kirchenkreisbüro (siehe Vordruck "Antrag an den Baulastfonds").

Über die Vergabe von Baumitteln entscheidet der Kreiskirchenrat auf Vorschlag des Bauausschusses. Wie bisher steht die Baureferentin des Kreiskirchenamtes, Frau Schneider, mit ihrer Kompetenz zur Verfügung. Die Mittelvergabe wird voraussichtlich im April erfolgen.

3. Mittel für Gemeindeaufbauprojekte
Der Kreiskirchenrat gewährt auf Antrag aus dem Strukturfonds Mittel für Gemeindeaufbauprojekte (Gesamtvolumen in 2018: 40.000,00 €).
Eine oder mehrere Kirchgemeinden können für Maßnahmen, die dem Gemeindeaufbau dienen, z. B. Kinderbibeltage, Rüstzeiten für Ehrenamtliche, Schulung von Besuchsdienstkreisen, ...‚ Mittel bis 3.000,00 € pro Maßnahme beim Kirchenkreis beantragen.

Bitte beachten Sie, dass Kirchenkonzerte in der Regel nicht als Gemeindeaufbauprojekt betrachtet werden, Ausnahmen müssen inhaltlich begründet werden.

Aus diesem Fonds können auch Maßnahmen finanziert werden, die der verlässlichen Öffnung von Kirchen dienen. Die Absicht, die Kirche verlässlich zu öffnen, ist per GKR-Beschluss zu dokumentieren.

Für die Neu-Möblierung von Gemeinderäumen wird die Hälfte der Kosten bis maximal 3.000 Euro nach Rechnungslegung bezuschusst.
Dem Antrag ist eine kurze Beschreibung des Projektes und der Zielsetzung, ein Finanzierungsplan und der GKR-Beschluss über das Projekt beizufügen.

Anträge können bis zum 28. Februar 2018 beim Kirchenkreis eingereicht werden (siehe Vordruck: "Antrag für Gemeindeaufbauprojekte"). Später eingereichte Anträge werden je nach noch vorhandenen Mitteln entschieden. Über die Vergabe der Mittel entscheidet der Kreiskirchenrat auf Vorschlag des Innerkirchlichen Ausschusses.

4. Mittel für Verwaltungsgeschäfte/technische Dienste der Kirchspiele
Der Kreiskirchenrat gewährt auf Antrag aus dem Strukturfonds Mittel für Verwaltungsgeschäfte/technische Dienste in Höhe von maximal 1.000,00 € pro Pfarrbereich in 2018. Die Anträge müssen in 2018 gestellt werden. Einen Nachweis über den Ausgabezweck und die Höhe der Kosten (Rechnung, Quittung, Kostenvoranschlag) ist beizufügen.

5. Zuschuss zur Instandsetzung von Pfarrwohnungen bei Neubesetzung
Für Instandsetzungsmaßnahmen an Pfarrwohnungen im Zusammenhang mit der Wiederbesetzung einer Pfarrstelle können bis zu 10.000 € aus dem Strukturfonds beantragt werden. Anträge mit Kosten- und Finanzierungsaufstellung werden beim KKR gestellt.

6. Sonstige Anträge
Zuschussanträge, z.B. für Beteiligung an kommunalen Umlagen für Straßenbaumaßnahmen oder für den Fonds für Schuldendienst, die bis Ende 2011 an das Kreiskirchenamt gestellt wurden, sind künftig an den Kirchenkreis zu stellen.

7. Zuschuss für nebenamtliche Chorleiter
Seit 2012 wird die frühere Chorleiterumlage aus dem Strukturfonds bezahlt.
Für das Jahr 2017 müssen die Anträge bis 28.02.2018 dem Kirchenkreis vorliegen. Später eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden.

Regelung neu (KKR Beschluss v. 06.12.2016, den Pfarrämtern zugegangen am 7.4.): Pro Chorleiterstunde (60 min) werden 15,00 € bezuschusst, sofern der Chorleiter mindestens 22,00 € pro Stunde erhält. Die Zahlungen an den Chorleiter und die Chorstunden sind nachzuweisen.

8. Zuschuss für nebenamtliche Organisten
Der KKR beschließt, ab 2015 den nebenamtlichen Organistendienst im Gottesdienst der Kirchengemeinden mit der Hälfte der in den Richtlinien der EKM angegebenen Vergütung (Amtsblatt 11/2016) aus dem Strukturfonds zu bezuschussen, sofern die o.a. Vergütungssätze auch gezahlt werden (Beschluss v. 30.3.2015).

Diese Regelung wurde am 7.4.2015 den Pfarrämtern mitgeteilt. Dieser Grundsatzbeschluss gilt auch für ab 2017 zu zahlende Vergütung.
Die Abrechnung erfolgt am Jahresende des Haushaltsjahres bei Nachweis der Zahlung an Organisten. Die entsprechenden Anträge sind bis zum 28. Februar 2018 einzureichen. Später eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden.

Fahrtkosten:
Bei der Abrechnung der Fahrtkosten für Pfarrerinnen und Pfarrer ist das Abrechnungsblatt des Kirchenkreises zu benutzen. (Es vereinfacht uns die Abrechnung.)
Frist für Abrechnung: spätestens halbjährlich. Später eingereichte Fahrtkosten werden nicht erstattet.

Anträge auf Mittel aus dem Orgelfonds der EKM
- Anträge über KKA bis zum 31.08. des Jahres. Diese werden dann von dort gesichtet, nach Prioritäten geordnet und dem Kreiskirchenrat zum Beschluss über die Prioritätenliste vorgelegt. Die Anträge müssen dann bis zum 31.10. des Jahres vollständig dem Landeskirchenamt vorliegen.

Bitte nutzen Sie für die Beantragung die vorgegebenen Vordrucke: http://www.kirchenmusik-ekm.de/service/download/formulare.html

Alle Antragsvordrucke werden auch elektronisch zugesandt.

Meiningen, im November 2017


 

 

Dez 17 Adventsmusik im Kerzenschein
Meiningen, So. 17.12.17
17:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Dez 25 Kantatengottesdienst Weihnachtsoratorium Teil 1
Meiningen, Mo. 25.12.17
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Dez 26 Kantatengottesdienst Weihnachtsoratorium Teil 2
Meiningen, Di. 26.12.17
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Dez 31 Kantatengottesdienst Weihnachtsoratorium Teil 3
Meiningen, So. 31.12.17
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Jan 1 Kantatengottesdienst Weihnachtsoratorium Teil 4
Meiningen, Mo. 01.01.18
11:00 Uhr bis 12:30 Uhr

 

Losung & Lehrtext

16.12.2017
Weh denen, die Unheil planen, weil sie die Macht haben! Jesus rief sie zu sich und sprach zu ihnen: Ihr wisst, die als Herrscher gelten, halten ihre Völker nieder, und ihre Mächtigen tun ihnen Gewalt an. Aber so ist es unter euch nicht; sondern wer groß sein will unter euch, der soll euer Diener sein.
Micha 2,1 Markus 10,42-43

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen