Berichte des Kreiskirchenrates

Bericht des Kreiskirchenrates sowie Bericht zur Situation des Kirchenkreises - Tischvorlage zur Sitzung der Kreissynode am 1. April 2017

 

Der Kreiskirchenrat hat seit der Frühjahrssynode 2016 neunmal getagt.

1. Themen im Kreiskirchenrat
Wie in jedem Jahr nehmen die Beratungen und Beschlussfassungen zu Anträgen an den Baulastfonds und den Strukturfonds großen Raum ein. Neben den Anträgen für Bauvorhaben sind es vor allem Anträge auf Bezuschussung / Übernahme von Umzugskosten im Rahmen von Neubesetzung von Pfarrstellen sowie der Renovierung von Pfarrwohnungen, Anträge auf innerkirchliche Darlehen o.ä.

Weitere Themen waren:
- Beratungen und Beschlüsse im Rahmen von Personalveränderungen
- Stellungnahmen zu Gesetzesvorhaben der Landeskirche
- Visitation des Kirchenkreises Meiningen
- Visitationen im Kirchenkreis (in 2016 KGV Zella-Mehlis/Oberhof)

2. Personalangelegenheiten
Bereits auf der Herbstkreissynode habe ich von den Veränderungen in den Pfarrbereichen des Kirchenkreises seit Sommer 2016 berichtet. Derzeit sind im Kirchenkreis zwei Stellen vakant: die Pfarrstelle Hermannsfeld und die Schulpfarrstelle des Kirchenkreises Meiningen.

2.1.: Für die Pfarrstelle Hermannsfeld hatten die GKRs beschlossen, die Pfarrstelle Hermannsfeld für die Besetzung durch einen Pfarrer/in im Entsendungsdienst zur Verfügung zu stellen. Eine Entsendungsdienstlerin interessierte sich für die Stelle, konnte allerdings wegen gesundheitlicher Probleme in der Schwangerschaft ihr 2.Examen nicht im Herbst 2016 ablegen. In Beratung mit den GKRs, dem Vakanzvertreter Pfr. Wohlfarth und der Vikarin sind wir übereingekommen, auf eine Besetzung im Entsendungsdienst im April 2018 zuzugehen - natürlich vorbehaltlich aller notwendigen Schritte. Den GKRs, Pfr. Wohlfarth als Vakanzvertreter und allen, die im Pfarrbereich Dienste übernehmen, sei herzlich für ihr Engagement gedankt.

2.2.: Die Schulpfarrstelle ist mit Bewerbungsschluss am gestrigen Tag (31.3.2017) zum dritten Mal ausgeschrieben. Es gibt mindestens eine Bewerbung, die uns zuversichtlich macht, dass zum nächsten Schuljahr die Stelle besetzt werden kann. Auch hier gilt ein großer Dank allen, die Religionsunterricht in Vertretung erteilen.

Trotz dieser zwei Vakanzen bin ich froh und dankbar über die gute Situation der Stellenbesetzung in unserem Kirchenkreis, die in unserer Landeskirche nicht selbstverständlich ist. Ich freue mich, dass die "Neuen" sich gut einleben und unseren Kirchenkreis bereichern.

Die Besetzungssituation ermöglichte es, dass wir seit Februar die Zuständigkeiten für verschiedene Arbeitsfelder im Kirchenkreis neu regeln konnten. Eine Übersicht finden Sie als Anlage zu diesem Bericht.

3. Veranstaltungen/Vorhaben im Kirchenkreis
Aus der Fülle des letzten Jahres sei einiges genannt:
3.1 Neben dem in der Herbstkreissynode erwähnten "Tag der Offenen Kirchen" haben zahlreiche Veranstaltungen auf Kirchenkreisebene 2016 stattgefunden:
  • Die Kindermusicals mit drei Aufführungen,
  • der Kinderkirchentag in Oepfershausen,
  • die Kirchenchortreffen in Zella-Mehlis und Bettenhausen,
  • drei Kindercamps in den Sommerferien,
  • die Churchnight im Rahmen der "Nacht der Lichter" in Meiningen,
  • die ökumenischen Kanzelreden und
  • nicht zu vergessen die großen Freiluftgottesdienste an der Oberwallbachsmühle und an der Lutherlinde.
Diese gut besuchten Veranstaltungen stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl der Christen und der Mitarbeitenden im Kirchenkreis und haben eine große Außenwirkung. Allen Mitwirkenden sei an dieser Stelle nochmals ganz herzlich gedankt.

3.2. Im Frühsommer 2016 wurde der Kirchenkreis Meiningen visitiert, dazu hat die Visitationsgruppe unter Leitung von Pröpstin Kristina Kühnbaum-Schmidt bereits berichtet. Die Auswertung und Schlussfolgerungen für die künftige Arbeit des Kirchenkreises werden uns noch weiter beschäftigen.

3.3. Im Dezember 2016 wurde der Kirchengemeindeverband Zella-Mehlis/ Oberhof visitiert; im Frühsommer 2017 folgt die Visitation des regionalen Pfarramtes Obermaßfeld-Grimmenthal und Vachdorf. Und der Kirchenkreis Meiningen wird seinerseits visitiert.

3.4. Der Wiederaufbau der Walldorfer Kirche geht voran, erstmalig wurde Heiligabend "auf der Baustelle" Gottesdienst mit Krippenspiel gefeiert. Ein besonderer Dank gilt Pfr. Heinrich v. Berlepsch, dem Gemeindekirchenrat, der Baureferentin Karin Schneider und noch vielen mehr, die sich für den Wiederaufbau einsetzen.

3.5. Ein Kirchenältestentreffen zum Thema "Ehrenamtliche gewinnen und würdigen" fand am 25.2.2017 statt, war sehr gut gesucht und hat hilfreiche Impulse für die Weiterarbeit gegeben.

3.6. In 2016 und 2017 fanden bzw. finden zahlreiche Veranstaltungen zur Fortbildung und gemeinsamen Beratung statt:
Ausbildung von Chorleitern, Organisten, Kirchrechnungsführenden, Mitarbeitenden in der Arbeit mit Kindern und Familien, Lektoren und Prädikanten, GKR-Vorsitzenden.
Der gemeinsame Austausch wird als hilfreich und wichtig erlebt, dient dem Informationstransfer und stärkt die Zusammengehörigkeit..
Ich ermutige, für diese Veranstaltungen in den Kirchengemeinden zu werben.

4. Ausblick
4.1. Auch den Kirchenkreis Meiningen bewegt das Reformationsjubiläum 2017. Viele Veranstaltungen finden statt - wie Konzerte an zahlreichen Orten des Kirchenkreises, Ausstellungen - besonders sei die Ausstellung in der Galerie ada zum Thema "Re-formation/ In-formation/ Trans-formation" vom 10.6. - 15.10.2017 genannt, besondere Gottesdienste und Feste.

Gerne informieren wir auf der Homepage des Kirchenkreises. Auch sind wir eingeladen, die "Kirchentage auf dem Weg" bzw. den Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin und Wittenberg zu besuchen. Auf zwei Busfahrten machen wir mit einem Flyer heute Werbung.

4.2. Das 2. Tauffest des Kirchenkreises findet am 27.August 2017 im Schlosspark in Meiningen unter dem Motto "Ein Fest fürs Leben" statt. Bisher haben sich 39 Kinder und Erwachsene angemeldet, ebenso viele wie im Jahr 2013.
Die verschickten Einladungen haben außerdem bewirkt, dass sich auch Familien zur Taufe in den Kirchengemeinden eingeladen fühlten und in manchen Gemeinden eine vermehrte Anfrage nach Taufen besteht. Wir freuen uns über viele, die beim Tauffest im Sommer mit dabei sind.

4.3. Die "Werbung" für das das Arbeitsfeld "Kirche" zeigt erste zarte Früchte bei Schulpraktikumsplätzen und bei Praktikanten im Rahmen des Theologie-Studiums. Pfr. Wohlfarth sei herzlich gedankt für seine Begleitung. Auch haben sich zahlreiche Pfarrer/innen des Kirchenkreises bereit erklärt, das Mentorat für Vikare/innen zu übernehmen. Nun hoffen wir, dass sich auch Interessenten finden.

Auch in dieser Kreissynode weise ich nochmals auf den erstmals für 2017 ausgelobten Schülerpreis für Projekt- und Seminarfacharbeiten in dem Themenfelder "Religion-diakonisches Handeln- Kirche" hin. Wir sind gespannt auf die Einsendungen. Der Schülerpreis wird im Dezember 2017 im Rahmen einer Feier übergeben.

4.4. Die Themen im Zusammenhang mit Geflüchteten wie Willkommenskultur, Integration, Umgang mit Ängsten in der Bevölkerung, Reaktion auf Fremdenfeindlichkeit und Politikverdrossenheit beschäftigen viele Menschen in unseren Kirchengemeinden. Viele sind in diesen Themenbereichen aktiv. Für alles Engagement danken wir ganz ausdrücklich und bitten herzlich, sich weiterhin in diesen Themenfeldern zu engagieren und im Gespräch auch mit denen zu bleiben, die andere Ansichten vertreten als man selbst.

Im Epheserbrief werden wir Christen daran erinnert, dass wir mit der Taufe den neuen Menschen - Christus - angezogen haben und deshalb aufgerufen sind zum heilsamen und aufbauenden Reden: "Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Gnade bringe denen, die es hören." (Eph.4,29).

Diese kurze Übersicht zeigt, dass uns im Kirchenkreis Meiningen vieles bewegt und herausfordert. Ich danke allen, die sich den Gemeinden und im Kirchenkreis engagieren und für uns beten. Ich wünsche uns, dass wir bei allen Herausforderungen aus der Zuversicht leben, dass Gott seine Kirche baut.

Meiningen, im März 2017

Superintendentin Beate Marwede

 


Bericht des Kreiskirchenrates sowie Bericht zur Situation des Kirchenkreises -Tischvorlage

TOP 8 zur Sitzung der Kreissynode am 30.April 2016

Der Kreiskirchenrat hat seit der Frühjahrssynode 2015 elfmal getagt.

1. Themen im Kreiskirchenrat
Einen großen Raum nehmen die Beratungen und Beschlussfassungen zu
Anträgen an den Baulastfonds und den Strukturfonds ein. Neben den Anträgen für Bauvorhaben sind es vor allen Anträge auf Bezuschussung/Übernahme von Umzugskosten im Rahmen von Neubesetzung von Pfarrstellen sowie der Renovierung von Pfarrwohnungen, Zuschüsse für Straßenausbaukosten o.ä.

Im Frühjahr 2016 hat der KKR die Anschaffung eines Busses für die Arbeit mit Jugendlichen, Kindern und Familien beschlossen.
Weitere Themen waren:

  • Beratungen und Beschlüsse im Rahmen von Personalveränderungen
  • Vorbereitung der Strukturbeschlüsse für die Kreissynode zu den Pfarrbereichen Metzels und Walldorf
  • Dienstvereinbarungen und Dienstbeschreibungen. Inzwischen sind alle Dienstbeschreibungen der Gemeindepädagoginnen auf Jahresarbeitszeit umgestellt.
  • Stellungnahmen zu Gesetzesvorhaben der Landeskirche
  • Visitation des Kirchenkreises Meiningen
2. Personalangelegenheiten
Die Erkrankung und der Tod von Dorothea Bauer, die über viele Jahre als Sachbearbeiterin für unseren Kirchenkreis bei der BUKAST war, hat uns tief bewegt. Bereits bei der Herbstsynode sind die bis Anfang November eingetretenen Veränderungen bekannt gegeben worden.
Nun folgen die seitdem eingetretenen Veränderungen bzw ein Ausblick auf Veränderungen im Sommer 2016

2.1. Seit 1.2.2016 ist die Pfarrstelle Meiningen II mit Dreißigacker mit Pfarrer Nikolaus Flämig besetzt. Wir freuen uns, dass das Team im Verkündigungsdienst in Meiningen nun vollständig besetzt ist.

2.2. Seit Januar 2016 überbrückt Pastorin Brigitte Koch die Vakanz in der Klinikseelsorge mit einem 0,25 % Dienstauftrag. Wir sind dankbar, dass der wichtige Dienst in der Klinikseelsorge auf diese Weise teilweise aufrechterhalten werden kann.

2.3. Im Sommer 2016 wird - vorbehaltlich der landeskirchlichen Bestätigung- Pfarrer Michael Schlauraff (Kirchenkreis Naumburg-Zeitz) die Pfarrstelle Bibra mit den sieben Kirchengemeinden Bibra, Bauerbach, Rentwertshausen, Wölfershausen, Berkach, Nordheim und Schwickershausen übernehmen. Die Einführung ist für Samstag, 6.August, in Berkach geplant.

2.4. Ebenfalls im Sommer 2016 wird - vorbehaltlich der landeskirchlichen Bestätigung- Pfarrerin Bettina Schlauraff (Kirchenkreis Naumburg-Zeitz) die Pfarrstelle Queienfeld mit den Kirchengemeinden Queienfeld, Behrungen und Westenfeld (ab 1.9.2016 mit 50% Dienstauftrag) sowie die Kreispfarrstelle für Klinikseelsorge (50% Dienstauftrag) übernehmen.
Die Einführung in der Klinikpfarrstelle ist für Donnerstag, 11.8., in der Kapelle des Klinikums geplant, die Einführung in Queienfeld für Sonntag, 4.September.

2.5. Pfarrer Wolfgang Hochstrate wird am Sonntag, 28.August in den Ruhestand verabschiedet.

2.6. Im Sommer 2016 wird der Kirchenmusiker der Region Wasungen, Ulf Prieß, mit großer Wahrscheinlichkeit sein Studium erfolgreich beenden. Seine Stelle wird dann- wie im Stellenplan vorgesehen von 0,5 VBE auf 0,9 VBE aufgestockt und entsprechend seiner erworbenen Qualifikation vergütet.

2.7. Der Pfarrer des Pfarrbereiches Hermannsfeld, Pfarrer Johannes Brehmer, durchläuft zur Zeit eine Wiedereingliederungsmaßnahme nach längerer Erkrankung im landeskirchlichen Archiv in Eisenach, Weiteres wird im Sommer 2016 entschieden.

Allen, die in den derzeit vakanten Stellen Dienste übernehmen, insbesondere den Vakanzvertretern Pfr. Keßler, Pfr. Perlick sowie den Krankheitsvertreter Pfr. Wohlfarth sei herzlich gedankt.

Ich freue mich heute zu sagen, dass alle Stellen im Kirchenkreis besetzt werden konnten. Vor einem Jahr überwogen hier in der Synode die Sorgen, ob sich Bewerber/innen auf die Stellen finden.
Es zeigt, dass unser Kirchenkreis attraktiv ist und sich ein intensives Bemühen um Interessenten und Bewerber lohnt.

3. Veranstaltungen/Vorhaben im Kirchenkreis
Aus der Fülle des letzten Jahres sei einiges genannt:
3.1. Am 21.6.2015 fand der regionale Kirchentag unter dem Motto "Siehe!" statt, eine gelungene Veranstaltung. Besonderes danke ich den Gemeinden für die Kunstwerke, mit denen sie sich präsentiert haben.
Die Verbindung mit der "Fete de la Musique" am gleichen Tag hat uns Gäste beschert, die sonst vielleicht nicht gekommen wären.

3.2. Der Kirchenkreis hat sich im September 2015 am Dienst bei der Landesgartenschau beteiligt. Zwei Dienstwochen wurden am Himmelszelt gestaltet, zahlreiche Gästebegleiter kamen aus unserem Kirchenkreis, eine Aufführung des Kindermusicals fand auf dem Gelände statt. Es war ein Zeichen für eine gute Außenwirkung von "Kirche" und für ein gelingendes Miteinander über landeskirchliche Grenzen hinweg.

3.3. Erstmalig fand 2015 ein "Tag der offenen Kirchen" im Kirchenkreis Meiningen statt, an dem fast alle Kirchen im Kirchenkreis verlässlich geöffnet waren, ein Ergebnis des Kirchenältestentag zum Thema "geöffnete Kirchen".
Auch in diesem Jahr wird dieser Tag am 28.8.2016 wieder stattfinden. Wir bitten, sich zu beteiligen sowie in den GKRs die verlässliche Öffnung der Kirchen zu beraten und zu Entscheidungen zu kommen. Seitens des Kirchenkreises wünschen wir uns mehr verlässlich geöffnete Kirchen.
Die Mittel im Strukturfonds für Gemeindeaufbau (insges. 30.000 €) können auch für Maßnahmen beantragt werden, die der verlässlichen Öffnung von Kirchen dienen. Bitte nutzen Sie für die Beratung auch die Handreichung von 2/2016 aus EKM intern.

3.4 Zahlreiche Veranstaltungen auf Kirchenkreisebene haben 2015 stattgefunden: Die Kindermusicals mit drei Aufführungen, das Kirchenchortreffen in Wasungen, drei Kindercamps in den Sommerferien, ein Konfirmandentag, die Churchnight im Rahmen der "Nacht der Lichter" in Meiningen sowie die ökumenischen Kanzelreden, nicht zu vergessen die großen Freiluftgottesdienste an der Oberwallbachsmühle und an der Lutherlinde.
Diese gut besuchten Veranstaltungen stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl der Christen und der Mitarbeitenden im Kirchenkreis und haben eine große Außenwirkung. Allen Mitwirkenden sei an dieser Stelle nochmals ganz herzlich gedankt.

3.5. Im Herbst 2015 wurde der Pfarrbereich Jüchsen visitiert, im Dezember 2016 der Kirchengemeindeverband Zella-Mehlis/Oberhof. Und der Kirchenkreis Meiningen wird seinerseits visitiert.

3.6. Der Wiederaufbau der Walldorfer Kirche geht voran. Ein Besuch in der Kirchenburg, aber auch in der Ausstellung zu den Glasfensterentwürfen lohnt sich. Ein besonderer Dank gilt Pfr. Heinrich v. Berlepsch, dem Gemeindekirchenrat, der Baureferentin Karin Schneider und noch vielen mehr, die sich für den Wiederaufbau einsetzen.

3.7. Ein Kirchenältestentreffen zum Thema "Abendmahl mit Kindern" fand am 27.2.2016 statt, war sehr gut gesucht und hat hilfreiche Impulse für die Weiterarbeit gegeben. Näheres dazu wird noch erläutert. Wir bitten, das Thema in den Gemeinden zu beraten.

3.8. Um Jugendliche für das Arbeitsfeld "Kirche" zu interessieren und möglicherweise Nachwuchs für den Verkündigungsdienst zu gewinnen, wirbt der Kirchenkreis verstärkt für Schulpraktikumsplätze und hat erstmals für 2017 einen Schülerpreis für Projekt- und Seminarfacharbeiten in dem Themenfelder "Religion-diakonisches Handeln- Kirche" ausgelobt.
Der Kirchenkreis bemüht sich auch in diesem Jahr um Vikare, Praktikanten im Theologiestudium.

3.9. Im Blick auf das Reformationsjubiläum 2017 bittet der Kirchenkreis alle Pfarrbereiche, jeweils eine Veranstaltung im Rahmen des Jubiläums zu planen. Als Kirchenkreis wollen wir in 2017 - geplant ist der 27.8.2017 - wieder ein Tauffest anbieten.

3.10. Die Themen im Zusammenhang mit Flüchtlingen wie Willkommenskultur, Integration, Umgang mit Ängsten in der Bevölkerung, Reaktion auf Fremdenfeindlichkeit beschäftigen viele unserer Kirchengemeinden. Viele sind in diesen Themenbereichen aktiv. Für alles Engagement danken wir ganz ausdrücklich und bitten herzlich, sich in weiterhin diesen Themenfeldern zu engagieren.

Diese kurze Übersicht dessen, was uns im Kirchenkreis Meiningen bewegt, zeigt deutlich, dass wir in Zeiten von großen Herausforderungen und Veränderungen leben. Wir wünschen uns, dass wir bei allen Belastungen und Sorgen aus der Zuversicht leben, dass Gott seine Kirche baut.

Meiningen, im April 2016

Superintendentin Beate Marwede

 

 

Jul 1 Stadt- und Dorfkirchenmusiken im Weimarer Land
Niederroßla, Sa. 01.07.17
19:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Jul 2 Stadt- und Dorfkirchenmusiken im Weimarer Land
Weimar - Gaberndorf, So. 02.07.17
17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Jul 8 Stadt- und Dorfkirchenmusiken im Weimarer Land
Drößnitz, Sa. 08.07.17
19:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Jul 9 Stadt- und Dorfkirchenmusiken im Weimarer Land
Denstedt, So. 09.07.17
17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Jul 9 Christoph Heinlein - Cello in Concert
Meiningen, So. 09.07.17
17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

 

Losung & Lehrtext

29.06.2017
Ich bete, HERR, zu dir zur Zeit der Gnade; Gott, nach deiner großen Güte erhöre mich mit deiner treuen Hilfe. Leidet jemand unter euch, der bete; ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen.
Psalm 69,14 Jakobus 5,13

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen